Stralsunder Wildcats / 1. VC Stralsund

Zum Saisonauftakt luden die Wildcats vom 1.VC Stralsund zur Pressekonferenz in die Störtebeker Braumanufaktur ein. Vorgestellt wurden dabei die sportliche Situation für das Spieljahr 2015/2016 sowie Ziele und Anforderungen hervorgehend aus dem Masterplan der Volleyball Bundesliga (VBL).
Sportlich rückte Trainer André Thiel bei der Teampräsentation die Geschlossenheit und die Leidenschaft des Teams in dem Mittelpunkt. Diese soll bei den Heimspielen in der Diesterweghalle auf die Zuschauer übertragen werden.

Neben den Highlights und Zielen der aktuellen Saison wurden auch die Partner des Vereins vorgestellt. Als direkter Sponsor der Wildcats unterstützt nun auch die Störtebeker Braumanufaktur die engagierten Sportlerinnen. "Wir freuen uns sehr, die Mannschaft zu unterstützen und dazu beitragen zu können, die 2. Liga-Volleyball in der Region zu ermöglichen", so Karsten Triebe, Marketingleiter der Braumanufaktur. Mit "Stralsunder Bier" als regionalen Partner liegt der Fokus vor allem auf den Heimspielen der Wildcats in der Diesterweg-Sporthalle. Als Saison-Highlight werden bei jedem Spiel in der Hansestadt 2 VIP-Tickets verlost. Die Gewinner dürfen auf ganz besonderen Sitzen Platz nehmen: Zwei rote Kinosessel werden mit bester Sicht auf das Spielfeld installiert. Dabei darf natürlich die passende Getränke-Versorgung nicht fehlen. "Selbstverständlich gibt es vor und auch während des Spiels ein kühles Stralsunder Pils für die VIP-Gewinner", so Triebe weiter.

Nach der Pressekonferenz erhielten die Stralsunder Wildcats einen Einblick in die Produktion der Störtebeker Braumanufaktur. Gästeführer Hans-Georg Reibiger führte die Spielerinnen durch das historische Gebäude und erklärte im Sudhaus die Verarbeitung von Hopfen, Malz und Hefe. Anschließend gab es eine Verkostung ausgewählter Brauspezialitäten mit korrespondierendem Essen. "Neben dem zeitintensiven Training und den Spielen am Wochenende ist es wichtig, auch entspannte Momente miteinander zu erleben", verrät André Thiel, Trainer des 1. VC. "Die Führung mit Verkostung war eine angenehme und genussvolle Abwechslung für uns. So starten wir am Wochenende mit neuem Elan in die Heimspielsaison", so Thiel weiter.

Mehr zum Thema:
1. VC Stralsund
PSV Stralsund

FC Pommern Stralsund

Stralsunder Bier verlängert den Sponsoring-Vertrag mit dem FC Pommern. "Unser Anliegen ist es, aktiv mit dem Verein zu leben und ihn nicht nur einmal im Jahr finanziell zu unterstützen", verrät Jens Henning, Verkaufsleiter der Gastronomie für Stralsunder Bier. So wird seitens des Unternehmens eine Videowand zu den Heimspielen des Fußballclubs gestellt. Vor Anpfiff sollen darauf Zusammenfassungen der vorherigen Spiele gezeigt werden. Ab Spielbeginn können die Zuschauer auf der Wand den aktuellen Spielstand verfolgen und die Highlights ihrer Mannschaft in Zeitlupe sehen. "Damit bieten wir den Fans und auch den Spielern ein besonderes Fußballerlebnis", so Henning weiter. Der FC hat sich für die kommendes Spielzeiten hohe Ziele gesteckt: "Auf unserer Agenda 2020 steht der Aufstieg in die Oberliga", erzählt René Pittelkow, Präsident des FC Pommern.

Darüber hinaus hat der Verein die Pommern-Card ins Leben gerufen: Mit jedem Einkauf bei den kooperierenden Unternehmen wird die Jugend des Vereins gefördert. Auch in der Störtebeker Braumanufaktur, dem Produzenten von Stralsunder Bier, kommt die Pommern-Card zum Einsatz: "Beim Einkauf im Brauereimarkt fließt ein bestimmter Prozentsatz der Umsätze in den Förderungstopf des Vereins. Am Ende des Jahres übermitteln wir die Summe dann dem FCP", beschreibt Jens Henning die Idee der Card.

Wer den Einsatz der Videowand einmal live sehen möchte, sollte sich zum nächsten Heimspiel im ehemaligen Stadion der Freundschaft – jetzt Primus-Arena – einfinden.

Mehr zum Thema:
FC Pommern Stralsund